A KILT FOR METAL - Der Handwerker Kilt im Festivaltest

Die Terrorangst macht mittlerweile nicht mal mehr vor WACKEN halt. Die Sicherheitsvorschriften wurden bereits in den letzten Jahren auch für die Metalheads immer strenger. Seit 2016 sind bereits Rucksäcke verboten und in diesem Jahr waren bis kurz vor dem Festival sogar Gürteltaschen untersagt. Wie soll man die Taschen- und Desinfektionstücher, Sonnenschutz, Regencape, Geldbeutel, Kaugummi, Ohrenstöpsel usw. mitnehmen?

Natürlich gibt es die üblichen Tracking- oder Arbeitshosen mit vielen Taschen, aber wir wollten was anderes! Wir wollten etwas WACKINGER-mäßiges!

Echte Männer tragen einen Kilt! Allerdings sind wir für die üblichen bunt-karierten Faltenröcke nicht männlich genug und haben uns für das kleine Schwarze von Blåkläder entschieden.

Unsere Erfahrungen mit dem Kilt:

  • Die ersten Stunden war es für uns Männer ein ungewohntes Gefühl, dass so viel Luft an die Beine kommt, aber wir haben uns schnell positiv daran gewöhnt
  • Wir waren ein echter Hingucker
  • Wir haben alle Utensilien in den zahlreichen Taschen untergebracht
  • Die Festivalbecher konnten sehr gut an der Hammerschlaufe aufbewahrt werden!!
  • Nach den ersten Tagen ungesunder Nahrungsaufnahme und Biergenuss konnte der Kilt durch die verstellbare Taille erweitert werden
  • Beim Toilettengang war kein Reißverschluss oder Knopf im Weg
  • Das Handy wollten wir lieber in der Tasche mit dem Knopf verstauen, aber leider schlug es dann beim Laufen ständig ans Knie und wir sind auf die Tasche mit Klett ausgewichen
  • Der Matsch und andere Flecken gingen beim Waschen raus

Unser Fazit:

Der Kilt ist absolut Festivaltauglich und wird 2018 wieder zum Einsatz kommen – Rain or Shine!

Ein Beitrag von Mitarbeitern der Hoffmann Group - Hoffmann Nürnberg