Großes Interesse an Blåkläders Umstandshose

2.500 schwangere Facharbeiterinnen. So viele haben sich angemeldet, um Blåkläders neue Umstandshose zu testen. Frauen aus ganz Europa folgten dem Aufruf, die Hose als Freiwillige auf Herz und Nieren zu prüfen. Das große Interesse ist ein Beweis für den Bedarf auf dem Markt für Umstandshosen und dafür, dass Frauen in der Branche eine engagierte und hingebungsvolle Zielgruppe sind, die für die Zukunft sehr wichtig ist.

Blåkläder ist schon seit langem bewusst, dass Frauen eine wertvolle Zielgruppe darstellen. Das Unternehmen ist bestrebt, allen in diesem Gewerbe gleiche Chancen in Sachen Arbeitskleidung zu bieten. Die Einführung von Umstandshosen für erfahrene Facharbeiterinnen ist daher etwas ganz Besonderes und ein prägender Moment für die gesamte Branche.

"Von nun an sollten Frauen nicht mehr das Gefühl haben müssen, dass Kleidung oder Schwangerschaft ein Hindernis bei der Berufswahl sind", erklärt Maik Friedrichs, Country Manager bei Blåkläder Deutschland.

Die weiblichen Volontärinnen waren der letzte ultimative Test für Blåkläders Umstandshose. Die Zielgruppe testete die Hose auf Herz und Nieren und gab dann im Anschluss ein Feedback. Die Resonanz war fantastisch - während der Anmeldephase haben sich mehr als 2.500 schwangere Facharbeiterinnen aus ganz Europa beworben.

"In Anbetracht der Tatsache, dass Frauen in der Branche eine Minderheit sind und die Antragstellerinnen schwanger sein mussten, war es erstaunlich, 2.500 Anmeldungen zu erhalten. Wir freuen uns sehr über das große Interesse aus ganz Europa. Es bekräftigt die Bedeutung unserer neuen Produkteinführung", sagt Maik Friedrichs.

Die Testnutzer wurden so ausgewählt, das ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Alter, geografischem Standort und Stadium der Schwangerschaft herrschte. Dadurch wurde sichergestellt, dass die Hose in unterschiedlichsten Situationen und an Bäuchen unterschiedlicher Form und Größe getestet wird.

"Die Anregungen und das Feedback der Frauen in dieser letzten Testphase sind uns sehr wichtig. Wir wollen Hosen produzieren, die wirklich maßgeschneidert für diese Zielgruppe sind", sagt Rose-Marie Näsström, Produktentwicklerin bei Blåkläder. "Wir arbeiten seit mehr als zwei Jahren intern an unserer Umstandshose. Wir machen keine Kompromisse bei Qualität oder Passform und unser Ziel war es schon immer, eine Umstandshose auf den Markt zu bringen, die extrem weich, bequem und strapazierfähig ist", sagt sie.

Die Umstandshose von Blåkläder wird Anfang 2020 in den Handel kommen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Verena Jost, Marketing & Vertrieb

E-Mail: verena.jost@blaklader.com